Landschaftspflegeverband
Projekte >> > Aktuelle Maßnahmen >> - Teich Barthmühle >> Teichsanierung Barthmühle Höckendorf

Teichsanierung Barthmühle Höckendorf

Projektbeschreibung:

Sanierung eines Teiches an der Barthmühle Höckendorf mit Reaktivierung des Mühlgrabens

Gemarkung:

Höckendorf, Gemeinde Klingenberg

Kurzbeschreibung des Projektes:

WARUM

Aufgrund des hohen Aufkommens von Grasfrosch, Bergmolch und Teichmolch und der nicht ausreichenden Wasserkapazität wird der lange trocken liegende Teich an der Barthmühle saniert. Da mit dem Hochwasser 2002 das Wehr in der Weißeritz beschädigt und zurückgebaut wurde, konnte bisher über den vorhandenen Mühlgraben kein Wasser in die drei vorhandenen Teiche geleitet werden. Der Ersatzbau mit einer Pumpe ist seit dem Hochwasser 2013 defekt und stellt keine langfristige Lösung für die Wasserzufuhr in den Teichen dar.

WIE

Der trocken liegende und mit Gras bewachsenen Oberbodens der Teichmulde wird entnommen und eine Lehmschicht zur Abdichtung der Teichsohle eingebaut. Nach der Profilierung wird der Teich neu bepflanzt. Der alte Mühlgraben wird auf 65 m geöffnet und reaktiviert. Der Wasserzulauf erfolgt zukünftig über einen Wasserabsturz an den nahegelegenen Felswänden.

Umsetzung:

Winter 2018/19

Bearbeiter:

Cordula Jost

 

Das Vorhaben "Sanierung eines Teiches an der Barthmühle Höckendorf mit Reaktivierung des Mühlgrabens" im Handlungsfeld A.1 wird umgesetzt über die Förderrichtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014.


Zurück