Landschaftspflegeverband
Projekte >> > Aktuelle Maßnahmen >> Renat. Schilfteich

Renaturierung Schilfteich Kreischa

Projektbeschreibung

Renaturierung Schilfteich Kreischa mit Kopfweidenpflege, Entfernung Weidensukzession und Pflege einer benachbarten Feuchtwiese

Gemarkung

Zscheckwitz

Kurzbeschreibung

Der heute als Schilfteich bezeichnete, teils überstaute Schilfröhricht-Bereich in der Nähe der Hauswaldmühle in Kreischa ist seit Jahren von zunehmender Verlandung geprägt. Die offenen Wasserflächen mit ihrer typischen Wasservegetation sind zum Teil komplett verschwunden. In der Vergangenheit waren sie Lebensraum vieler geschützter Tierarten, wie Amphibien, Libellen, Rallen, Rohrammern und Rohrsängern. Die Tüpfelralle hatte hier ihren einzigen, im ehemaligen Weißeritzkreis dokumentierten Brutplatz.

Das Umfeld des Teiches ist von reichhaltigen Strukturen, wie staunassen Feuchtwiesen, Waldrändern, Kopfweiden, dem Possendorfer Bach, wasserführenden Gräben und einzelnen Gehölzinseln geprägt. Um die ökologische Funktion des Teiches und seiner umliegenden Feuchtflächen wieder herzustellen, sind umfangreiche Renaturierungsarbeiten, wie die Entschlammung eines Teilbereiches der Teichfläche, die Pflege von Kopfweiden, die Entfernung der Weidensukzession und die Mahd der benachbarten staunassen Feuchtwiese notwendig. Ziel ist es vor allem, wieder einen geeigneten, strukturreichen Lebensraum für die o.g. Tierarten mit den charakteristischen offenen Wasserbereichen zu entwickeln und damit einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der biologischen Vielfalt im Raum Kreischa zu leisten.

Umsetzung

Die Realisierung der Maßnahmen erfolgt in den Jahren 2014 und 2015.

Bearbeiter

Ines Thume

Die Sanierung des Schilfteiches wurde Ende 2015 abgeschlossen. Es entstand eine Wasserfläche von 3.000 m², die dem Teich seine ökologische Funktion als Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten mit offenen Wasserbereichen wiedergab. Der Schnitt der Kopfweiden erfolgte im Frühjahr 2015. Die artenreiche Feuchtwiese in unmittelbarer Nachbarschaft des Teiches wird in jedem Spätsommer mit geeigneter Technik gemäht.