Landschaftspflegeverband
Projekte >> > Aktuelle Maßnahmen >> - Streuobst Freital >> Streuobstsanierung in Freital

Obstgehölzsanierung in Freital

Projektbeschreibung:

Obstgehölzsanierung zur Sicherung der Streuobstbestände für Osmoderma eremita in der Gemeinde Freital

Gemeinde/ Gemarkung:

Stadt Freital

Kurzbeschreibung des Projektes:

WARUM

Ziel der Maßnahme ist die statische Sicherung von 44 alten Obstbäumen an fünf Standorten in der Gemeinde Freital für den Juchtenkäfer (Osmoderma eremita) und andere Höhlenbrüter. Der Erhaltungsschnitt ist für den Winter 2018/19 geplant.

Auf der Streuobstwiese an der Weinbergstraße (D) erfolgt vor dem Schnitt zusätzlich eine Entbuschung der Fläche, um den Beschattungsdruck auf die Obstgehölze zu mindern, das weitere Vorrücken des Waldsaumes einzudämmen und die Wiesenbewirtschaftung wieder zu ermöglichen.

WO

Streuobstwiese am Heizwerk, Zauckerode

Streuobstwiese Freilufthäuser, Potschappel

Streuobstwiese am Real, Burgk

Streuobstwiese Weinbergstraße, Hainsberg

Streuobstreihe an der Kleinbahn, Coßmannsdorf

Umsetzung:

Dezember 2018 - März 2019

 

Bekanntmachung

Der Landschaftspflegeverband „Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ e. V. beabsichtigt die Vergabe der Dienstleistung (Sanierungsschnitt an 44 Streuobstbäumen und Entbuschung einer Streuobstwiese mit Beräumung des Schnittgutes) für das o. g. Projekt.
Interessierte Bieter wenden sich bitte per Email mit dem Stichwort ‚Streuobst Freital‘ bis einschließlich 17.12.2018 unter info@lpv-osterzgebirge.de an den Landschaftspflegeverband. Geeignete Bewerber verfügen über fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in der Sanierung von Streuobstgehölzen.

Das Vorhaben "Obstgehölzsanierung in der Gemeinde Freital" wird umgesetzt über die Förderrichtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014, Fördergegenstand A.1 Biotopgestaltung, nach standartisierten Einheitskosten.

Zurück