Landschaftspflegeverband
Projekte >> > Aktuelle Maßnahmen >> - Teich Beerwalde >> Sanierung Oberer Teich der Teichkette Langer Grund

Sanierung Oberer Teich der Teichkette Langer Grund

Projektbeschreibung:

Sanierung Oberer Teich der Teichkette Langer Grund

Gemeinde/Gemarkung

Klingenberg/Beerwalde

Kurzbeschreibung des Projektes:

Der vom Höckenbach durchflossene ‚Lange Grund‘ zwischen Beerwalde und Reichstädt beherbergt drei Teiche. Der sog. Obere Teich in der Teichkette hält seit dem Hochwasserereignis 2013 nur wenig Wasser bzw. fällt in den Sommermonaten vollständig trocken. Der Biotopteich soll für die örtliche Fauna erhalten und die Strukturen für den Biotopverbund gesichert werden.

Das Hauptaugenmerk liegt bei der Sanierung auf der Wiederherstellung der Wasserhaltung. In Sommern mit Wassermangel wird deutlich, dass der Teich durch das marode Ablassbauwerk und die beschädigte Dichtschicht am Damm kein Wasser halten kann und somit nicht als Lebensraum dauerhaft zur Verfügung steht.

Die Sanierung des Kleingewässers beinhaltet die Lehmabdichtung des Dammes auf der gesamten Breite mit Einbau einer Steinschüttung als Wellenschlagschutz. So kann der Damm bei Starkwasserereignissen überströmt werden, ohne Schaden zu nehmen. Der überschüssige Bodenaushub von Dammfuß wird im Teichrandbereich eingebaut. Der marode Mönch wird durch ein modernes Ablassbauwerk ersetzt, welches an den alten Grundablass angeschlossen wird.

Umsetzung:

vor. Oktober 2021  bis Februar 2022

 

Bekanntmachung

Der Landschaftspflegeverband „Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ e. V. beabsichtigt die Vergabe der Dienstleistung (Teichsanierung) für das o. g. Projekt.
Interessierte Bieter wenden sich bitte per Email mit dem Stichwort ‚Sanierung Teich Beerwalde‘ bis einschließlich 01.02.2021 unter info@lpv-osterzgebirge.de an den Landschaftspflegeverband. Geeignete Bewerber verfügen über Referenzen für die Sanierung von Naturteichen.

Für das Vorhaben "Sanierung Teich Beerwalde" werden Fördermittel über die Förderrichtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014, Fördergegenstand A.1 Biotopgestaltung beantragt. Die Umsetzung erfolgt erst mit positivem Förderbescheid.

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde

Zurück